Hundephysiotherapie/Osteopathie
 

Therapieverlauf

 

 

Wie kann ich Ihrem Hund helfen?

Heutzutage haben Hunde die gleichen Probleme wie wir. Auch sie können an Rückenschmerzen   oder Arthrose in den Gelenken leiden, die wiederum zu Lahmheit, Schonhaltungen und Verhaltensänderungen führen. Das Wolfserbe in unseren Hunden verhindert, dass Schmerzen angezeigt werden. Leider wird der Hund in dieser Hinsicht stark vermenschlicht, denn viele Hundehalter meinen, solange der Hund noch frisst, läuft, spielt und tobt, hat er ja nichts. Es ist jedoch keineswegs so, dass ein Hund nur dann Schmerzen empfindet, wenn er winselt, jault oder gar nicht mehr laufen oder spielen mag! Vielmehr leiden die Tiere still und laufen trotzdem brav weiter, denn im Wolfsrudel wird ein Tier ausgeschlossen, welches nicht mehr in der Lage ist, mitzuhalten. Beim Laufen werden Schmerzen mitunter sogar völlig ignoriert, da der Reiz (z. B. Ball, Hase, Artgenosse) zu stark ist. Viele Hunderassen haben ohnehin eine viel höhere Schmerztoleranz, als der Mensch. Anzeichen für Schmerzen oder Erkrankungen beim Hund können mitunter minimale Anzeichen sein.                                                                                                             

Bei der Hundephysiotherapie stehen die Schmerzlinderung und die Verbesserung der Lebensqualität an erster Stelle. Durch die Osteopathie wird das System wieder ins Gleichgewicht gebracht und dem Vierbeiner die Möglichkeit gegeben sich durch die Nutzung seiner Selbstheilungskräfte zu heilen. 

Therapieverlauf:    

Bei einem ausführlichen Erstgespräch und kennenlernen Ihres Hundes (ca. 1 Stunde), erstelle ich einen ganz persönlichen Therapieplan für Ihren Hund inklusive einem eventuellen Hausaufgabenprogramm. Bei der Ganganalyse wird der Bewegungsablauf Ihres Hundes angeschaut. Weicht er durch humpeln einem schmerzen aus, belastet er irgendwo mehr, weniger oder vielleicht gar nicht? Wie ist die Bewegung Kopf, Wirbelsäule, Rute?    

Wichtig sind zur Planung der Therapie; die Kenntnisse der tierärztlichen Diagnose und der gesamten Krankengeschichte Ihres Hundes (siehe Anmeldeformular auf der Kontaktseite. Falls vorhanden auch aktuelle Röntgenbilder), sowie Angaben über das aktuell gegebene Futter und deren Zusätze. Gegebenenfalls halte ich Rücksprache mit Ihrem Tierarzt, wenn Sie das wünschen.

Damit sich das Tier wohlfühlt sollten Sie bitte folgendes beachten:

- bitte 2h vorher nichts mehr zu fressen geben
- das Tier sollte versäubert zum Termin kommen

- nach der Behandlung braucht das Tier Ruhe!                                                                              
- keine frisch aufgetragenen Zeckenmittel (Spot-On)
- das Tier sollte frei von akuten Erkrankungen sein (Durchfall, Erbrechen, Fieber)

Im Verhinderungsfall 24h vorher den Termin absagen, ansonsten muss dieser verrechnet werden.

Preisübersicht:

Erstbefundung inkl. Ganganalyse (ca. 60 Min)             Fr. 95.00

Basis für die Berechnung der Behandlungseinheit ist der Ansatz von Fr. 100.--/h.                         Da es vorkommen kann, dass das Tier mitbestimmt wie lange eine Behandlung dauert,           rechne ich auf 5 Minuten ab.

Einige Abrechnungsbeispiele:

20 Min

Fr. 34.00

30 Min

Fr. 50.00

45 Min

Fr. 75.00

50 Min

Fr. 84.00

Blutegeltherapie bei Hund oder Pferd Fr. 120.00 / Sitzung sowie Fr. 20.00 pro Blutegel. Für Anfragen kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail. 

Die Anfahrt ab 8173 Neerach im Umkreis von 10 Km, ist inbegriffen. Weitere Anfahrten werden im Zeitaufwand zum 1/2 Tarif des Stundenansatzes verrechnet ( CHF 50.00 / Stunde) .

Behandlungen erfolgen nur gegen Barzahlung 

Wenn Sie eine Tierkrankenversicherung haben, fragen Sie bei dieser an viele Kassen übernehmen die tierphysiotherapeutische Behandlungen.